April der Nordhemisphäre und Folgemonate

Hallo,

diesem Ansatz liegt nur 1 Monat zu Grunde, der April, aber eine genauere Analyse und die geographische Ausdehnung auf die gesamte Nordhemisphäre, die Ausgangsbasis bildet also der April der Nordhemisphäre mit Geopotentialdaten auf der 10hPa – , der 50hPa -, der 100hPa -, der 200hPa -, der 500hPa- Ebene, des Bodendrucks, der Bodentemperatur und der SSTs. Das sind insgesamt etwa 50.000 Gitterpunkte.

Das Modell errechnet dann anhand der Vergleichsdaten des Zeitraums 1988 – 2017 die wahrscheinlichste Weiterentwicklung (Durchschnitt aus 9 Ensembles) für die Folgemonate.

Die Anomalien beziehen sich jeweils auf 1981 – 2010.

Temperaturanomalien: K

Bodendruckanomalien: Pa

Niederschlagsanomalien: mm pro Tag

Der Mai 2018:

Forecast_map_Mai 2018 Temp NH groß

Forecast_map_Mai 2018 Druck NH groß

Forecast_map_Mai 2018 Niederschlag NH groß

Der Juni 2018:

Forecast_map_Juni 2018 Temp NH groß

Forecast_map_Juni 2018 Druck NH groß

Forecast_map_Juni 2018 Niederschlag NH groß

 

Der Juli 2018:

Forecast_map_Juli 2018 Temp NH groß

Forecast_map_Juli 2018 Druck NH groß

Forecast_map_Juli 2018 Niederschlag NH groß

Der August 2018:

Forecast_map_August 2018 Temp NH groß

Forecast_map_August 2018 Druck NH groß

Forecast_map_August 2018 Niederschlag NH groß

Gruß

KHB

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s