Startbedingungen für den Winter 2016/17 – Ein Vergleich

Hallo,

meine eigentliche Winterprognose werde ich erst morgen oder übermorgen veröffentlichen, wenn die endgültigen korrekten Novemberdaten vorliegen (die „operational data“ sind ungenau).

Hier möchte ich den im Vergleich zu den „Momentaufnahmen…….“ umgekehrten Weg beschreiten. Ich bestimme die besonderen Geopotentialanomalien auf der 500hPa – Ebene für den 28. November 2016 (neueste Daten, die mir heute vorliegen).

Die Karte:

compday

Merkmale:

Negative Geopotentialanomalie.

Alaska, Westen Kanadas – USA, Osten Kanadas – USA, Azoren, Südwesteuropa, Polen – Westrussland, Westsibirien, Ostasien.

Positive Anomalie:

vor der Westküste Kanadas, Nordostkanada – Hudsonbay, Grönland – Davisstraße, südlich Grönland (45 – 55°N), Nordmeer, Asien 20 – 45°N 60 – 120°E, Arktis 85 – 90°N 0 – 360°.

Dies sind 15 Merkmale. Außerdem muss in der Stratosphäre über Grönland eine positive Anomalie herrschen.

Stratosphäre vom 28. November 2016:

compday

 

Für jede Übereinstimmung gibt es nun 1 Pluspunkt, bei Unklarheit 0 Punkte, bei Gegenteil 1 Minuspunkt (Zeitraum 1950 – 2015). Das beste Vergleichsjahr hat also die meisten Plus – und die wenigsten Minuspunkte, das schlechteste Vergleichsjahr logischerweise die wenigsten Plus – und die meisten Minuspunkte.

Beste Vergleichsjahre (zusätzlich positive Geopotentialanomalie über Grönland in der Stratosphäre): 2010, 2009, 2005, 1980, 1970, 1962, 1958.

Schlechteste Übereinstimmung, sozusagen Gegenteiljahre (mit negativer Anomalie über Grönland in der Stratosphäre):

2015, 2006, 2001, 1999, 1993, 1991, 1976, 1963, 1959.

Die „Gegenteiljahre“ habe ich mit einem Minuszeichen in die Reihe aufgenommen, die rekonstruierte Karte für den 28. November 2016 sieht also etwas „kriterienhaft – schematisch“ aus:

compday

Dies gilt auch für die Stratosphäre:

compday

 

Wie setzte sich die Entwicklung fort?

Bodendruckabweichungen im Dezember im Durchschnitt dieser Jahre:

whgyawy0dw

……..im Januar:

mhz4dxqsgi

……….im Februar:

m10iqbmwm2

Nach dieser Entwicklung sieht es zur Zeit allerdings nicht aus. Dies ist auch keine Prognose, sondern ein Rückblick, ein gewisser Erwartungswert besteht natürlich schon, aber nicht im Sinne eines subjektiven „Wunsches“, höchstens im Sinne objektiver Fakten.

Gruß

KHB